Richtgrößen/Budgets

Für jede Arztgruppe wird jedes Jahr neu eine Richtgröße festgelegt. Es gibt eine Arzneimittelrichtgröße und eine Heilmittelrichtgröße.

Die Arzneimittelrichtgröße entspricht dem Eurobetrag, für den ein Arzt einem Patienten je Quartal (3 Monate) Medikamente verschreiben darf. Die Heilmittelrichtgröße ist der Eurobetrag, für den ein Arzt einem Patienten Massagen, Krankengymnastik, Logopädie usw. verschreiben darf. Die Richtgröße entspricht einem Budget eines Arztes, das er für die Verordnungskosten für seine Patienten bekommt.

Diese Obergrenzen für Arzneimittel oder Heilmittel werden als Durchschnitt über alle Patienten einer Arztpraxis festgelegt. Teure Verordnungen für einen Patienten können durch preiswerte Verordnung für andere oder durch Patienten ohne ein Rezept ausgeglichen werden. Damit jeder einzelne Arzt eine Orientierung hat, in welcher Höhe er Medikamente bzw. Heilmittel verordnen darf, gibt es für jede Fachgruppe eine eigene Richtgröße.

Die Richtgröße soll idealerweise die durchschnittlichen Kosten für eine ausreichende Medikamentenversorgung oder Heilmittelversorgung eines gesetzlich versicherten Patienten durch die Arztgruppe abbilden. Dies ist jedoch häufig nicht der Fall!

Beispiele:

  1. Für Berliner Orthopäden betrug die Arzneimittelrichtgröße für Versicherte und deren Familienmitglieder im Jahr 2012 11,86 € je Quartal.
  2. Die Heilmittelrichtgröße für HNO-Ärzte im Jahr 2013 beträgt 2,51 € pro Patient und Quartal (2,10 € für Rentner).
    Bei einer durchschnittlichen Scheinzahl von knapp 1.000 Patienten im Quartal hat ein durchschnittlicher HNO-Arzt ein Budget von max. 2.501 €.
    Eine übliche Verordnung für Stimmtherapie (10x 45 Minuten logopädischer Therapie plus einmalig Befunderhebung) kostet je nach Kasse zwischen 332,80 € und 441,44 €.
    Eine Sprachtherapie bei Kindern (10x30 Minuten logopädischer Therapie plus Befunderhebung) kostet zwischen 246,70 € und 316,24 €.
    Ein HNO-Arzt kann also innerhalb seines Budgets maximal 10 Sprachtherapien für Kinder oder 7 Stimmtherapien bei Erwachsenen verordnen. Spätestens mit 12 Sprachtherapien oder 9 Stimmtherapien kommt er in den Bereich, wo er geprüft werden muss, mit allen Konsequenzen.

Links zu den Quellen:

 

Was passiert bei Überschreitung der Richtgrößen?

Die Arzneimittelrichtgröße ist der Eurobetrag , für den ein Arzt einem Patienten Medikamente verschreiben darf.

Häufig reicht dieser Betrag nicht für eine gute Versorgung aus.

Impressum